Beiträge von: Andreas U.

Gutes Produkt aber keinen Plan – strategischer Geschäftsführer gesucht!

Vorab sei gesagt: Im Rekrutierungsprozess gibt es keine optimale Jobbörse, keine Parade-Ansprache, nicht den perfekten Mitarbeiter und leider kein Standardverfahren zum Erfolg. Ein Telefonat, bei dem ich einfach nur den Kopf schütteln konnte: Die Ausgangsituation ist, dass ein Unternehmen seit Wochen eine wichtige Lücke zu schließen hat, es aber nicht schafft und schon wieder einen […]

Wenn der gesuchte Manager zum Bittsteller wird!

HSH+S, 11.16: Was ich die Tage erlebt habe: Ein Konzern war auf der Suche nach einem Top-Manager. Es wurde zuvor in aller Deutlichkeit erklärt „wir brauchen einen echten Headhunter, einen qualitativen Prozess und wir sind in Search for Professionals“. Nach der Vorstellung der Kandidaten beim Kunden stellte sich mir die Frage, wer in der Gesprächsrunde […]

Das Experiment: Kandidat auf Probe

Vor der Einstellung werden üblicherweise Bewerber auf Herz und Nieren geprüft – wirklich? Ist es sinnvoll, dass die Manager ihre neuen Mitarbeiter zuvor Probearbeiten lassen und ist ein erweitertes Assessment-Center, eine Art Try-Out Prozess, überhaupt möglich? Bei dem WordPress-Entwickler Automaticc gehört es zur Personalphilosophie, dass sich Mitarbeiter vor der Einstellung zunächst in Projekten beweisen müssen […]

Das Recruiting via XING & Co. – Ernüchternde Erfolgsaussichten

Ich teile meine Meinung mit vielen achtbaren Personalberaterkollegen. Social Media ist kein Heilmittel und sorgt auch nicht für das schnelle gute Ergebnis. Zwar kommen zunehmend soziale Netzwerke bei der Gewinnung qualifizierter Mitarbeiter in Mode und  klassische Methoden werden weniger bedeutsam – dies wollen uns die Netzwerkbetreiber zumindest glauben machen – aber die Erfolgsaussichten sind doch […]

Der gläserne Manager – die Dosis macht das Gift, wusste schon Paracelsus.

So mancher Vorstand wünscht sich Röntgenstrahlen, wenn der potenzielle Kandidat nicht wie gewohnt brilliert. Und auch die Personaldirektoren scheuen zunehmend Risiken und fordern Transparenz und bereitwillige Auskunft der zukünftigen Manager. Immer mehr Unternehmen greifen zu ungewohnten Mitteln, um einen Einblick in die Seele eines Kandidaten zu erhalten. So muss sich heute die angehende Führungskraft vor […]